Tanzen mach Spass

Angebot

Kreativer Tanz (ab 3 Jahren)

Kindertanz (ab ca. 5 Jahren)

Klassisches Ballett (ab ca. 7 Jahren)

Ballett für Erwachsene (auch Einsteiger)

Jazz Dance

Royal Academy of Dance® (RAD®)

 

Kreativer Tanz (ab 3 Jahren)

Kleine Kinder bewegen sich sehr gerne. Bewegung ist nicht nur notwendig für ihr Wohlbefinden und ihre Zufriedenheit, sondern es hilft ihnen auch zu lernen. Durch Bewegung entwickeln Kinder ihren Körper, ihren Geist, ihr Selbstvertrauen und ihre Fähigkeit zu kommunizieren und sich auszudrücken. Die Tanz-Aktivitäten in unserem Kurs sind altersgerecht und fördern die instinktive Freude an der Bewegung und die Freiheit des Selbstausdrucks des Kindes.

 

Kindertanz (ab ca. 5 Jahren)

Ziel des Kindertanzes ist es, Kinder spielerisch in die Kunst des klassischen Balletts einzuführen und dadurch die kindliche Kreativität zu fördern.

Dem Schüler wird zuerst beigebracht, richtig zu stehen und richtig zu gehen. Durch Fantasie und Improvisation von Bewegungen lernen sie Koordination, Motorik, Musikalität und Rhythmus.

Wir fördern den Schüler in kleinen Schritten, da dem jungen Körper nicht mehr abverlangt wird, als dieser zu leisten vermag.

 

Klassisches Ballett (ab ca. 7 Jahren)

Eine korrekte Körperhaltung ist die Grundlage eines jeden Schritts. Im weiteren lernt Ihr Kind:

  • Erziehung von Musikalität und Rhythmik
  • Kondition
  • Koordination
  • Kraft
  • Richtiges Atmen
  • Körper richtig dehnen
  • Selbstdisziplin
  • Selbstvertrauen
  • Tänzerischer Ausdruck

Ballett ist nicht eine Fähigkeit, die einfach erlernt werden kann, sondern es ist ein allmählicher Lernprozess verbunden mit Geduld, Fleiss und Durchhaltevermögen.

Kindern mit Begabung oder Lust empfehle ich, mehrmals in der Woche zum Unterricht zu kommen.

Ballett ist gesund für den Körper, als mentales Training und für die Seele. Es ist die beste Voraussetzung für alle Tanzrichtungen.

 

Royal Academy of Dance® (RAD®), Deutsch, Englisch

RAD® ist ein umfassender Lehrplan, welcher im Jahre 1920 eingeführt worden ist, um das Niveau des Ballettunterrichts zu erhöhen. Dieser Lehrplan ist weltweit anerkannt und umfasst „Klassisches Ballett“, „Freie Bewegung“ und „Charaktertanz“. Das klassische Ballett ist der Hauptteil. Die Schüler/innen lernen gute Haltung, künstlerisches Können und richtige Ballett-Technik. Die Freie Bewegung erlaubt den Schüler/innen, ihre natürliche Bewegung zu nutzen, um Koordination, Atem und Ausdruck besser zu entwickeln. Der Charaktertanz ist eine Übertragung von Volkstänzen aus verschiedenen Ländern für das Theater, wie es in vielen traditionellen Ballettwerken vorkommt. Dieser Teil des Lehrplans ist besonders geeignet, den Rhythmus zu schulen.

RAD offeriert auch weltweit Examen. Jedes Jahr organisiere ich in meiner Schule die international anerkannten Ballett-Examen mit Experten der RAD, London.

Warum eine Prüfung ablegen? Diese Prüfungen stellen lediglich Ziele dar, auf die die Schüler hinarbeiten können. Sie sollen jedoch auch eine Herausforderung für die Schüler sein und bieten die Chance eines grossen Erfolgserlebnisses. Für die Eltern sind sie ein Anhaltspunkt, an dem sie die Fortschritte ihres Kindes erkennen können.

 

 

Ballett für Erwachsene (auch Einsteiger)

Das wöchentliche Unterrichtsprogramm beinhaltet Übungen für Fitness und Beweglichkeit bis hin zum einfach Freude haben am Bewegen zur Musik und am Tanzen. Sie können Ihre vergessenen Ballett-Träume der Kindheit immer noch realisieren. Nebst einem unterhaltsamen Hobby und fit werden lernen Sie die richtige Technik des klassischen Balletts.

 

 

Jazz Dance

Rhythmus, Isolationen und Vitalität sind zentrale Elemente des Jazz Dance. Musikalität und Groove sind bestimmend für den Schwung beim Tanzen. Gleichzeitig wird auch an Kraft, Körperbewusstsein und an der Entwicklung des persönlichen Bewegungsspektrums gearbeitet. Nicht nur die technischen Seiten des Tanzens sollen zum Zug kommen, sondern auch das Kennen lernen von verschiedenen Stilrichtungen – von Show – und Musicaltanz bis zu Freestyle und Modernjazz – und generell die Freude am Bewegen. Zudem soll auch Platz sein zur Entfaltung des eigenen persönlichen Bewegungsstils.